Hallo Penny, einige Fragen sind pauschal nicht zu beantworten. Wohnung mieten …

Comment on Tipps für Urlauber by Paul.

Hallo Penny,

einige Fragen sind pauschal nicht zu beantworten. Wohnung mieten ist wohl das einfachste von den ganzen Dingen hier auf der Insel. Thema Arbeit hängt natürlich davon ab, welche Branche bzw Beruf usw… Für Niederländer ist es einfacher, da sie mit der Aufenthaltserlaubnis automatisch auch eine Arbeit annehmen dürfen. Das ist bei Deutschen nicht der Fall, sondern muss extra beantragt werden usw…
Weiter ist es so, dass es auch hier genug Arbeitslose gibt und niemand hier scharf drauf ist, auf Einwanderer, die den Einheimischen die Jobs wegnehmen.

Was ich jedoch etwas seltsam finde: Ihr wollt hierher um die Insel zu erkunden und nehmt euch ein Auto nur für ein paar Tage? Wie wollt ihr denn die Insel erkunden? Wie wollt ihr euch denn Infos beschaffen, wenn ihr nicht wirklich mobil seid? Es gibt natürlich öffentliche Verkehrsmittel, aber ich finde 2 Wochen sowieso viel zu wenig um wirklich einen Eindruck zu bekommen und dann noch diese kostbare Zeit mit öffentlichen Verkehrmitteln zu verplämpern…???
Was die Vorstellung bezüglich Autounfall oder ähnliches betrifft… was erwarter ihr denn? In Europa gibt es doch auch genügend schwarze Schafe, warum soll es die hier nicht geben? Die Insel ist sehr klein und dementsprechend ist es hier auch ein anderer „Überlebenskampf“, und leider ist es auch hier so, dass die Kluft zwischen sehr arm und extrem reich sehr groß ist.
Es ist ganz logisch und entsteht automatisch eine gewisse „Kriminalität“ wo solche Zustände sich entwickeln. Noch ist es hier recht ruhig und die Kriminalität auf anderen Gebieten. Aber es ist hier auch so, dass vieles ganz anders als in Europa geregelt wird. Wenn man sich mit den Menschen anlegt und es drauf ankommen lässt, wird man schon seine Erfahrungen machen. Viele alltägliche „Problemchen“ werden oft ohne Polizei geklärt, auf entsprechende Weise.
Ich will damit keine Angst machen und auch nichts schlecht reden, aber es ist ganz einfach so, dass die Bewohner hier auf der Insel auch nur einfache Menschen sind und genauso reagieren wie Menschen eben sind. Wenn dann noch Europäer hier aufkreuzen mit den ganzen Vorteilen die die Europäer haben und diese schamlos ausnutzen, stößt das natürlich auf wenig Gegenliebe, ist irgendwie auch logisch oder?

Was Autovermietung betrifft, so kann man den Mietwagen auch hier Vollkasko versichern, dann wird dir auch niemand dein Geld aus der Tasche ziehen.
Geld kannst du auch heir per Kredit- oder EC-Karte abheben zu meiste besserem Kurs als dies in Deutschland bei der Bank zu tauschen. Die lokale Währung ist der Gulden, somit ist der Dollar eine Fremdwährung und ist automatisch ungünstig. D.h. du kannst zwar damit überall bezahlen, aber hast automatisch bei jedem Zahlvorgang eine Wechselgebühr drin. Somit hast du 2 x Wechselgebühren drin, wenn du dir Dollar aus Deutschland mitbringst. Ein wenig was ind er Tasche haben ist aber nie verkehrt, jedoch macht es Sinn, in lokaler Währung zu bezahlen.

Liebe Grüße
Paul

Paul Also Commented

Tipps für Urlauber
Ja, ich denke, es ist fast besser dann am Mambo zu bleiben. Taxis sind hier recht teuer. Ich denke pro Fahrt würdet ihr da um die 75 – 80 Dollar zahlen, wenn nicht noch mehr.


Tipps für Urlauber
Hallo Franzi,
generell fahren schon öffentliche Busse, aber ich kann dir aktuell nicht so viel zu den Fahrplänen sagen.
Du müsstest von Mambo Beach erst nach Otrobanda / Punda, dort umsteigen und den Bus nach Bandabao nehmen. Igrndwo an der Hauptstraße müsstest du dann aussteigen und bis nach Cas Abao laufen, da normal keine Busse da direkt hinfahren. Wenn du den Busfahrer ansprichst, würde er dich / euch vielleicht bis an die Schranke bringen, wo man normal den Eintritt bezahlt, von dort ist es nicht mehr ganz soweit zu laufen.
Cas Abao ist schon toll und vielleicht auch den Aufwand wert. Aber ich persönlich finde, man kann auch am Mambo Beach gut den Tag verbringen. Ist natürlich alles sehr touristisch, aber so schlecht ist es da auch nicht. Mambo Beach mit den ganzen Strandabschnitten grenzt quasi an das Seaquarium an.
Es gibt nette Bars und Restaurants und baden kann man da auch ganz gut.
Es hängt ein wenig davon ab, wann genau dein Delfinschwimmen endet und wie viel Zeit du danach hast bis du wieder auf dem Schiff sein musst. Wenn du sehr viel Zeit hast, kannst du so eine Reise an den Cas Abao Beach machen, ansonsten rate ich davon ab.

LG Paul


Tipps für Urlauber
Hallo Franz-Theo,

ich weiß nicht wo euer Schwerpunkt liegt in dem was ihr unbedingt anschauen wollt, aber ich denke ich würde die Tour ein klein wenig ändern.
Je nach dem was in in Lagun möchtet, wäre die evtl. besser zu ersetzen mit dem Großen Knip. Lagun ist toll zum schnorcheln, aber der Strand selbst ist nicht so schön wie Große Knip.
Christophelpark ist ok, je nach dem was ihr da alles machen wollt und wie viel Zeit ihr da einplant.
Kirche in Barber ist nichts besonderes, kann man aber mit Hofi Pastor verbinden, liegt direkt nebeneinander.
Shete Boka ist schön, wenn viel Wind da ist. An ruhigen Tagen ist es nicht so spektakulär, interessant ist es aber trotz dem, finde ich.
Was ihr unter Westpunt versteht, weiß ich nicht. Es ist ein kleiner Ort und dort gibt es einen Fischerstrand, Playa Grandi/Piscado.
Da könnt ihr mit Schildkröten schnorcheln. In der Nähe des Piers sind diese sehr oft anzutreffen.
Jaanchies würde ich eher ersetzen mit Trio Penotti. Kommt natürlich drauf an, an welchem Tag ihr da seid, wegen Öffnungszeiten.
Zu diesen Landhäusern kann ich nichts sagen, da bin ich selbst nicht wirklich vor ort gewesen. Chobolobo ist gut, wenn man sich das mit dem Likör anschauen will, evtl. testen oder Souvenirs kaufen will.
Die Flamingos sind nicht beim Landhaus, sondern in der ehemaligen Saline in Willibrordus. Dies kann man mit dem Abstecher nach Daaibooi verbinden, da man quasi dran vorbeifährt.
Zur Nettobar kann ich nicht viel sagen. Für mich ist es eher ein Hype, als dass es was besonderes wäre. Es gibt einige nette Plätze in Punda wo man schön sitzen kann. Spaziergang durch Willemstad wird etwas kompliziert. Ihr meint wahrscheinlich Punda und Otrobanda 🙂 Willemstad erstreckt sich fast über die ganze Insel 🙂
Ob das alles schaffbar ist, weiß ich nicht. Kommt ja auch drauf an, wie viel Zeit ihr an den entsprechenden Stationen einplant. Landhaus Brievengat klingt für mich jetzt weniger interessant, aber vielleicht entdeckt ihr da etwas.
Wünsche euch eine tolle Zeit auf dem Schiff und natürlich auch auf Curacao 🙂
LG Paul


Recent Comments by Paul

Geschützt: Order – April 21, 2019 @ 04:39 AM
Status der Bestellung von In Wartestellung auf Fertiggestellt geändert.


Geschützt: Order – Januar 14, 2019 @ 01:25 PM
Status der Bestellung von In Wartestellung auf Fertiggestellt geändert.


Geschützt: Order – Oktober 1, 2018 @ 10:57 AM
Status der Bestellung von In Wartestellung auf Fertiggestellt geändert.


Geschützt: Order – August 30, 2018 @ 04:50 PM
Status der Bestellung von In Wartestellung auf Fertiggestellt geändert.


Infos für Auswanderer
Diese Aussage ist so nicht korrekt und viel zu pauschal. Es gibt genügen Möglichkeiten auch ohne Doppelbesteuerungsabkommen steuern zu optimieren.
Es macht ja schon einen Unterschied, ob man seinen Wohnsitz in Deutschland behält oder nicht. Um Welche Art von Einkommen es sich handelt usw.
So wie die Aussage von L. da steht, ist diese einfach nur falsch!
Was ich aber lassen muss: Die Deutschen sind eben steuerverrückt und zahlen gerne Steuern überall wo sie nur die Möglichkeit finden, egal ob nötig oder nicht… 😉 Aber auch auf Curacao gibt es genügen Möglichkeiten völlig legal und gesetzeskonform Steuern zu sparen bzw zu optimieren.