Tauchen, Jeepsafari und aktuelles aus unserem Garten

Hallöchen,

heute haben wir mal wieder ein wenig Zeit gefunden, euch auf den aktuellen Stand zu bringen 🙂

In den vergangenen Wochen war hier mĂ€chtig viel los. Wir hatten hier Urlauber, die uns gut beschĂ€ftigt haben. Gleich vorab, es war nicht lĂ€stig und hat uns auch viel Spaß gemacht 😉

Drei von den GĂ€sten wollten auf jeden Fall einen Tauchkurs bei Alex machen. Also packten wir das ganze GerĂŒmpel und sind los zum Strand in Porto Mari. Dieser Strand ist fĂŒr AnfĂ€nger absolut top, ganz ruhige See, sehr flach und hat auch gleich ein schönes Riff etwas weiter draußen. Genauso super ist es auch fĂŒr Nichttaucher, an diesem Strand kann man wunderbar abhĂ€ngen und einfach nichts tun.

Nun musste aber noch einiges an Theorie sein und so sah der Unterricht aus.

FĂŒr uns war es Teil der Divemasterausbildung, fĂŒr Andere war es der erste Tauchkurs. So macht lernen auf jeden Fall Spaß 😉 Am Ende waren es dann doch 4 neue Taucher und wir beide mit unserem Kurs. Kursbedingt waren wir dann natĂŒrlich sehr viel tauchen, damit die frischgebackenen Taucher auch gleich ein wenig mehr Erfahrung sammeln konnten. Zwischen durch war natĂŒrlich auch wieder die Jagt nach Rotfeuerfischen fĂ€llig. Im Gefrierfach gab es wieder ein wenig Platz, also musste wieder Nachschub her 😉
Es ist einfach toll, wenn man mit einer Aktion gleich 2 gute Dinge macht. Einmal die Riffe von den Fischen bereinigen und gleichzeitig den eigenen Kuehlschrank fĂŒllen, und dazu macht das Ganze auch noch Spaß.

Nun, ist es bei uns aber fast urlauberfrei. So sind wir mal wieder Unterwegs gewesen nach neuen unentdeckten TauchplÀtzen. Was dabei rausgekommen ist, könnt ihr nun hier sehen:

Da wir bereits alle normal zugĂ€nglichen StrĂ€nde abgeklappert haben mussten wir natĂŒrlich auch mal die abgelegenen untersuchen. Zu unserem Pech hat es in der Nacht davor mĂ€chtig geregnet und so waren einige Waldwege gut ĂŒberschwemmt… Aber wir hatten es uns vorgenommen, also musste man da durch… Einfach Anlauf nehmen, Augen zu und ab durch die PfĂŒtzen. Teilweise ging das ganz schön krass zu und unser Auto hatte teilweise gut zu kĂ€mpfen. Aber wir sind ohne steckenbleiben durchgekommen. So gab es quasi eine Sightseeing Tour, Jeepsafari und Tauchen in einem.
Naja, nochmal wĂŒrde ich diesen Wege nicht mehr fahren, obwohl… Spaß hat es gemacht, vor allem war Irina immer wieder am kreischen 🙂 Einen neuen Tauchplatz konnten wir aber leider doch nicht finden, bzw. mit dem Einstieg hat es nicht funktioniert, und so sind wir an einen uns bekannten Strand gefahren und sind dann dort abgetaucht.

Seit wenigen Wochen besuchen wir noch einen anderen Tauchplatz. Der Strand nennt sich Playa Hundu bei San Juan (es gibt 2 StrĂ€nde mit diesem Namen). An diesen Strand verirren sich sehr selten mal die Touris, weil man da mit einem normalen Auto auch nur sehr schwer hinkommt. Die Wege sind total ausgeschwemmt und selbst wir brauchen viel Anlauf und Schwung um diese Wege zu schaffen. Die letzten paar Meter legt man am besten zu Fuß zurĂŒck. Es ist sehr steil und nur loses Geröll.
DafĂŒr ist man aber sehr oft ganz allein an diesem tollen Strand.

Nun haben wir aber ein kleine Tauchpause… Zumindest haben wir diese Woche keine TauchgĂ€nge mehr geplant. Dazu muss unsere AusrĂŒstung mal wieder gewartet werden.

Neues gibt es auch aus unserem Garten.

Die Bananen reifen langsam heran und sehen schon ganz gut aus. Wir denken, dass es in wenigen Wochen soweit sein könnte, dass man sie ernten kann. So langsam kommt auch schon die gelbe Farbe heraus.

Endlich haben auch die Papayas FrĂŒchte dran. Der eine Baum hat sehr lange gebraucht und anfangs wollte es auch nicht klappen, aber nun sind kleine Papayas dran. Der zweite, viel spĂ€ter gepflanzt, bzw von einem Kern selbst gezogen ist inzwischen schön groß und hat schöne FrĂŒchte dran. Zwar noch alles grĂŒn, aber immerhin ist was dran 🙂

Ja, das wars auch schon im großen und ganzen. NatĂŒrlich sind wir noch mit einigen anderen Dinge beschĂ€ftigt, aber das werden wir nicht berichten.

Vielleicht noch ein wenig was zum Wetter 😉 Es ist recht warm bei Tagestemperaturen um die 33 bis 34 grad. Das Wasser ist auch sehr warm. Der Tauchcomputer zeigt teilweise 32 grad an der OberflĂ€che an. So bei 12 Metern Tiefe hat es noch 30 grad. In den von uns betauchten Tiefen von ca. 30 Metern war es seit Wochen schon nie unter 29 grad. Also Badewetter pur. Die Sonne scheint, das Wasser ist herrlich warm. Was braucht man mehr?  … außer Urlaub 😉

Hiermit verabschieden wir uns wieder und grĂŒĂŸen ganz lieb.

Bis zum nÀchsten mal
Sonnige GrĂŒĂŸe
Irina & Paul

2 thoughts on “Tauchen, Jeepsafari und aktuelles aus unserem Garten

  1. Ihr Lieben, seit langem war ich mal wieder in eurem Blog (dank Alex, der war heute auf Tour im Internet). Ich habe mich riesig gefreut, zu lesen, was Ihr alles erlebt habt in der Zwischenzeit. Einfach toll und ich kann das alles bestĂ€tigen, denn ich war auch oft dabei. Ich sende Euch die allerschönsten GrĂŒsse und alles Liebe. Eure Freunde Christa und Alex

    View Comment
  2. Hallo liebe Irina, Hallo lieber Paul

    wir vom Onlinereiseportal Easyvoyage.de wĂŒrden Ihren Blog gern auszeichnen und in unserem Blogverzeichnis verlinken. Falls Sie daran Interesse haben, melden Sie sich bitte per Mail bei uns.

    Viele GrĂŒĂŸe,

    Ihr Easyvoyageteam

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.