Besuch weiterer Inseln per eigener Segel-Kreuzfahrt




Hallo,

auch wenn schon wieder einige Wochen vergangen sind, so geht es uns immer noch gut und wir sind immer noch, oder besser gesagt, schon wieder auf Curacao.

Wir hatten eine kleine Rundreise per Segelschiff unternommen, und zwar in den Britischen Jungfern Inseln. Zuerst ging es per Flugzeug von Curacao nach St. Maarten. Dort haben wir einen bekannten besucht, den wir vor einiger Zeit in Curacao kennen gelernt hatten. Am Tag darauf flogen wir weiter nach Tortola, von wo aus unsere Reise starten sollte. Beim Anflug konnten wir noch schnell ein Foto schießen von unserem Start- und Zielhafen. Irgendwo da unten war auch unser Schifflein.

Hodges Creek Marina in Tortola

Kurze Zeit später sind wir dann auch schon in der Marina eingetroffen und warteten auf unsere Mitsegler. Am späteren Nachmittag waren wir dann komplett und auch unser Proviant wurde bereits angeliefert. Ein super Service, den man in den Britischen Jungfern Inseln in Anspruch nehmen kann. Das erspart das Einkaufen und macht so das ganze viel entspannter. Man kann ganz bequem von zu Hause aus per Internet alles vorbestellen.
Wir fanden es jedenfalls sehr angenehm und es hat recht gut funktioniert.
Unsere Yacht wurde pünktlich fertig sauber gemacht, somit konnten wir uns auch gleich an den Check-In machen.

Unsere Yacht für 2 Wochen

 

Die erste Nacht verbrachten wir noch im Hafen. Am nächsten Morgen ging es dann aber los – auf zu neuen Ufern 🙂 Die 2 Wochen verbrachten wir fast die ganze Zeit auf dem Schiff. Nachts lagen wir meist vor Anker in traumhaft schönen Buchten. Tagsüber segelten wir von einer Insel zur Nächsten. Die Inseln, die wir besuchten waren: Salt Island, Virgin Gorda, Tortola, Guana Island, Jost van Dyke, Norman Island, Peter Island, Cooper Island, Sandy Cay (ist eigentlich nur ein Sandhaufen im Meer mit ein paar Palmen, aber wunderschön). Wem das alles nichts sagt, können wir eine kurze Erklärung abgeben. Es sind alles kleine Inseln, teilweise mit weniger als 300 Einwohnern, sehr idyllisch und man könnte meinen, es wäre das Paradies auf Erden. Um ein paar wenige Einblicke zu geben, haben wir eine kleine Auswahl an Bildern hier in einer Slideshow.

Aber nun sind wir wieder zurück auf Curacao. Nun haben wir hier wieder ein paar Dinge aufzuarbeiten. Die Arbeiten mit dem Bootstrailer sind soweit abgeschlossen. Haben dem Anhänger neue Achsen verpasst und hoffen, dass es nun eine längere Zeit halten wird. Das Salzwasser ist wirklich nicht gerade gut was diese Dinge betrifft. Alles was nicht gut geschützt ist, rostet einfach weg – schneller als man gucken kann. Auch fleißiges Spülen mit Süßwasser hilft da nur ganz wenig. Aber nun sind neue Teile drin. Wir werden sehen, wie lange das gut geht. Am Boot selbst sind noch kleine Arbeiten zu erledigen, dann wäre es wieder voll Einsatzbereit. Wird auch schon langsam Zeit mal wieder an der Küste Curacaos entlang zu pfeffern 🙂

Ja, das war es auch schon in Kurzform.

Wir schicken sonnige Grüße nach Deutschland
Irina & Paul




3 Gedanken zu „Besuch weiterer Inseln per eigener Segel-Kreuzfahrt

  1. Hallo ihr zwei,
    wir sind jetzt auch schon wieder 3 Tage zurück in Deutschland. Hier ist es noch richtig kühl. Ich will wieder zurück auf die BVI. Angeblich kommt der Frühling am Wochenende. Abwarten. . . ., Eure Slideshow hat uns wieder aufgemuntert.
    Es grüßen Euch herzlichst
    Manu und Ede von der Isandra

    View Comment
    • Hallo,

      wir sind auch schon wieder in unserem Alltag angekommen. Ist jetzt zwar nichts mehr mit segeln, aber tauchen macht auch Spaß 😉
      War ein toller Törn mit euch zusammen – ihr Steineausreißer 🙂
      Grüße
      Paul

      View Comment
      • hallo,
        Steineausreißer?, ich bin unschuldig, und war das nicht ein riesiger Felsbrocken? (hört sich besser an)
        Ankern mit Dirk ist immer ein Erlebnis.
        Ihr könnt jetzt wieder tauchen gehen, supi und wir haben heute unsere Sommerreifen montiert,
        Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und Spaß
        Manu und Ede

        View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.